HALSSTRAFFUNG

ÜBERBLICK

Bei einer Halsstraffung wird überschüssige Haut entfernt bzw. an ihren Ursprungsort befestigt, damit der Hals des Patienten keine Falten mehr aufweist. Dabei werden winzige Schnitte an nicht sehr markanten Stellen und die die Halsstraffung durch standardisierte Verfahren durchgeführt. Die Häufigkeit dieser OPs hat im letzten Jahrzehnt stark zugenommen. Immer wieder werden schöne Personen im Fernsehen gezeigt, welche auch im hohen Alter noch keine Falten am Hals besitzen. Der Alterungsprozess eines jeden Menschen zeigt sich aber vor allem am Hals. Durch tausende von Bewegungen wird er in seinem Leben gedehnt und zusammen gedrückt. Mit dem Alter verliert die Haut zunehmend an Elastizität und diese zwei Faktoren lassen Falten am Hals entstehen. Durch die Bilder der schönen Frauen im Fernsehen und in Filmen steht auch die Zielgrupe fest. Es sind überwiegend Frauen im reifen Alter, etwa ab 40 Jahren aufwärts, welche sich einer Halsstraffung unterziehen. Die Verbesserung des Hautbildes hat keine medizinische Notwendigkeit, sondern dient nur der Ästhetik.

AUSGANGSSITUATION

Wenn eine Person aufgrund von zu vielen Falten an ihrem Hals unzufrieden ist und alle Versuche durch Anti-Aging-Cremes, Massagen und anderen Behandlungen fehlgeschlagen sind, kann eine Halsstraffung in Betracht gezogen werden. Die Gründe für den Eingriff sind psychischer Natur. Mit einem straffen Hals fühlt man sich gesünder, jugendlicher und selbstbewusster.

WEITERE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN

AUGENRINGE ENTFERNENLIDKORREKTUR | FACELIFT | KINNKORREKTUR | NASENKORREKTUR | OHRENKORREKTUR | PROFILKORREKTUR