OBERSCHENKESTRAFFUNG

ÜBERBLICK

Bei einer Oberschenkelstraffung wird durch verschiedene Methoden die Haut an den Oberschenkeln gestrafft. Bei Reithosen wird die Straffung unter Umständen mit einer Fettabsaugung kombiniert, bei erschlafften Innenseiten wird hier die Haut durch operative Verfahren verjüngt. Sind neben den Oberschenkeln weitere Zonen zu behandeln, bietet sich der Bodylift an.

Besonders Frauen lassen häufig Oberschenkelstraffungen durchführen, da sie aufgrund ihrer genetischen Veranlagung eher da zu neigen, an Oberschenkeln und Gesäss Fett anzulagern. Auch Cellulite bilden Frauen früher, schneller und öfter als Männer. Da diese Fettdepots an den Oberschenkeln nur schwer durch Sport, Massagen oder andere Massnahmen zu beseitigen sind, bietet sich hier eine Oberschenkelstraffung an. Zu der häufigsten Form der Oberschenkelstraffung zählt die Entfernung von Reithosen.

AUSGANGSSITUATION

Viele Frauen haben Reithosen. Dies sind Fettansammlungen meistens an den Aussenseiten der Oberschenkel. Reithosen betreffen aber nicht nur fülligere Frauen; auch schlanke und junge Frauen können darunter leiden. In solchen Fällen kann eine Oberschenkelstraffung inklusive Fettabsaugung helfen, den Beinen wieder zu einer schönen Silhouette zu verhelfen.

Auch nach einer starken Gewichtsabnahme kann eine Oberschenkelstraffung hilfreich sein, wenn man sich – im wahrsten Sinne des Wortes – nicht mehr in seiner Haut wohl fühlt. Häufig ist die Haut dann an den Innen- oder Aussenseiten des Oberschenkels schlaff und faltig, hängt eventuell sogar herunter.

WEITERE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN
BESENREISER | CELLULITEBEHANDLUNG | KRAMPFADERN | PO STRAFFEN | REITERHOSE ENTFERNEN | WADENKORREKTUR