KRAMPFADERN

ÜBERBLICK

Besonders Frauen ab einem mittleren Alter sind von Krampfadern betroffen; es gibt aber auch Männer oder selten sogar Kinder, die unter der Erweiterung der Bein-Venen leiden. Durch das Entfernen von Krampfadern erhalten nicht nur die Beine wieder ein ästhetisches Äußeres, auch Komplikationen, die sich beim Fortschreiten entwickeln können, wird vorgebeugt.

Je nach Grösse der Krampfadern bieten sich verschiedene Verfahren an, um die Krampfadern zu entfernen. Bei kleineren Krampfadern werden die Gefässwände durch Verödungsmittel, Laser oder Radiowellen geschädigt, so dass die erkrankten Gefäße im weiteren Verlauf verkleben und nicht mehr am Blutkreislauf angeschlossen sind. Beim so genannten Venen-Stripping werden in Operationen die erkrankten Gefässabschnitte oder auch ganze Venen entfernt.

AUSGANGSSITUATION

Viele Menschen haben beschädigte Venen in den Beinen. Bei vielen zeigt sich dies durch kleine Besenreiser, die lediglich ein kosmetisches Problem darstellen, bei anderen sind die grösseren Venen betroffen, die knotig-erweitert sichtbar sind. In solch einem Fall spricht man von Krampfadern, lateinisch Varizen.

In den überwiegenden Fällen entstehen Krampfadern durch eine Schwäche der Venenwände und nicht ausreichend funktionierenden Venenklappen, die helfen, das Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen zu transportieren und einen Rückfluss verhindern. Bei Funktionsstörungen staut sich das Blut in den Venen, was zu einer Erweiterung führt.

Bei anderen Fällen entstehen Krampfadern, wenn zum Beispiel tief liegende Venen durch ein Blutgerinnsel verstopft sind und sich Umgehungskreisläufe bilden. Hier steht die medikamentöse Beseitigung des Blutgerinnsels im Vordergrund.

WEITERE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN
BESENREISER | CELLULITEBEHANDLUNG | OBERSCHENKELSTRAFFUNG | PO STRAFFEN | REITERHOSE ENTFERNEN | WADENKORREKTUR