HANDVERJÜNGUNG

ÜBERBLICK

Die Hände stehen oft im Mittelpunkt; trifft man neue Menschen, gibt man sich die Hand. Beim Essen oder Trinken ist der Blick auf die Hände frei. Wer mit seinen Händen aufgrund von Alterserscheinungen, wie Falten, Altersflecken oder hervortretenden Venen, unzufrieden ist, bewegt sich im Alltag nicht mehr frei.

Es gibt verschiedene Methoden, wie Peeling, Microdermabrasion, Laserbehandlungen, Injektionen oder plastische Chirurgie, mit denen der Haut an den Händen zu einem jüngeren Äußeren verholfen werden kann. Da es sich in vielen Fällen um relativ kleine Eingriffe handelt, findet die Behandlung meistens ohne stationären Aufenthalt statt; auch auf eine Betäubung kann häufig verzichtet werden.

AUSGANGSSITUATION

Im Laufe der Zeit verliert die Haut an Elastizität und wird faltig. Besonders an den Händen macht sich das Alter häufig früher bemerkbar, sind sie doch zahlreichen Belastungen ausgesetzt. Häufiger Kontakt mit scharfen Reinigungsmitteln, ständige Belastung durch Sonnenstrahlen sowie die mechanische Beanspruchung lassen die Hände altern. Durch fehlende Feuchtigkeit und nachlassende Festigkeit der Fasern erschlafft die Haut, wodurch vorhandene Venen auf der Haut besonders in den Vordergrund rücken. Andere Menschen wiederum haben schon im jungen Alter auffällige Venen auf dem Handrücken.

WEITERE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN
OBERARMSTRAFFUNG | SCHWEISSDRÜSENENTFERNUNG